PAG Koplescht-Briddel

Publié le

Wie soll sich meine Straβe, mein Viertel, meine Ortschaft, meine Gemeinde in Zukunft entwickeln?

Quel développement futur pour ma rue, mon quartier, ma localité, ma commune?

Wie alle Gemeinden Luxemburgs, ist auch die Gemeinde Kopstal dabei, ihren Flächennutzungsplan (PAG) zu überarbeiten.

Was ist ein Flächennutzungsplan?

Der Flächennutzungsplan legt fest, wie sich die Gemeinde in den kommenden Jahrzehnten städteplanerisch entwickeln soll. Er beantwortet Fragen, wie: Wo darf was gebaut werden, wie verlaufen die Verkehrswege, wohin kommen öffentliche Einrichtungen oder private Betriebe, wo entstehen Grünflächen...?

Welchen Impakt hat der Flächennutzungsplan auf die Lebensqualität?

Der Flächennutzungsplan ist das wichtigste Planungsinstrument einer Gemeinde. Ein im öffentlichen Interesse gemeinsam mit den Einwohnern ausgearbeiteter Flächennutzungsplan kann die Lebensqualitäit in einer Gemeinde wesentlich verbessern. Er setzt die Randbedingungen fest für Bevölkerungswachstum, Verkehrs- und Parkanlagen, Mobilitätskonzept, Wohnungstypen, öffentliche Einrichtungen (Schule, Sport, Kultur, Gemeinde) - kurz: für Siedlungsbild und Zusammenleben in der Gemeinde. Ein ungenügend durchdachter Flächennutzungsplan hingegen erlaubt eine inkohärente Siedlungsentwicklung. Mangels klarer Vorgaben kann der Gemeinderat kurzfristig Pläne privater Investoren gutheissen, die zum Beispiel verkehrs- oder wohnungsbauplanerisch langfristig nicht im öffentlichen Interesse sind.

Wie kann ich als Bürger und Laie zum Flächennutzungsplan beitragen?

Als Einwohner der Gemeinde kennen Sie ihre Strasse, ihr Stadtviertel und ihre Ortschaft besser als jeder Urbanist. Ausserdem geht es um Ihre Lebensqualität und um die Ihrer Kinder. Wenn Sie auf eine der einfachen Fragen, die wir im Flyer stellen, eine konkrete Antwort haben, dann teilen Sie uns die bitte bis zum 4. Oktober 2013 mit. Wir werden Ihre Vorschläge PAG-gerecht formulieren und sie an den Schöffenrat und die beratenden Urbanisten weiter leiten.

Auf welche Art und Weise kann ich meine Ideen mitteilen?

Sie können uns eine Email schicken, uns per Post eine Zeichnung schicken, oder uns anrufen, um vor Ort einem unserer Gemeinderäte Ihre Idee zu erläutern. (Kontaktinfo: siehe Flyer.) Sollten Sie dazu Pläne benötigen, so können Sie diese von dieser Webseite (siehe unten) runterladen und ausdrucken.

Warum kümmern sich "déi gréng" um Bürgerbeteiligung, und nicht der Schöffenrat selbst?

Die Gemeinderäte von "déi gréng" haben die Är Equipe-CSV Mehrheit im Gemeinderat Monate lang aufgefordert, die Einwohner aktiv an der Ausarbeitung des PAG zu beteiligen. Nachdem wir immer nur ausweichende Antworten erhalten haben und uns gleichzeitig angedeutet wurde, dass der neue PAG "in einigen Monaten" fertig sei - wodurch dem Bürger keine andere Beteiligung bliebe, als gegen das fertige Projekt Einspruch zu erheben - bieten wir uns nun selbst als Vermittler an.